Biographie


Nicolai Petrat ist Professor für Instrumental- u. Gesangspädagogik an der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

Sein Lehr- und Forschungsgebiet umfasst die Pädagogische Psychologie, Allgemeine Didaktik und Pädagogik. Forschungsschwerpunkte sind hier vor allem die Schülermotivierung im Instrumentalunterricht, das musikalische Rezeptionsverhalten bei Instrumentalschülern sowie Perspektiven der Unterrichtsreflexion.

Er hat u.a. an der Universität Hamburg Musikwissenschaft mit musikpsychologischen Schwerpunkten sowie an den Musikhochschulen in Hamburg und Wien Cello studiert, war an der Hochschule für Musik u. darstellende Kunst Wien Meisterschüler von Prof. André Navarra.

Prägende künstlerische Einflüsse erfuhr er u.a. durch die Teilnahme an Cello-Meisterkursen bei André Navarra, Arto Noras, Boris Pergamenschikow und Mstislav Rostropowitsch.

Seine künstlerischen sowie pädagogischen Studien hat er mit dem Konzert-Diplom sowie dem Examen zum „Staatlich geprüften Musikerzieher“ abgeschlossen, die Musikwissenschaft mit Magister Artium und Promotion.

Viele Jahre war er an mehreren Konservatorien und Musikschulen als Dozent für Cello tätig sowie als pädagogischer Lehrbeauftragter an verschiedenen Musikhochschulen.

Nicolai Petrat hält Vorträge auf Symposien und wird seit einigen Jahren von Landesverbänden der Musikschulen regelmäßig zur Veranstaltung von Workshops/Lehrerfortbildungen eingeladen.

Wichtigste Veröffentlichungen: "Glückliche Schüler musizieren besser. Neurodidaktische Wege und Perspektiven zum effektiven Musizieren" (Augsburg 2014), „Motivation zur Musik. Grundlagen und Praxistipps für den erfolgreichen Instrumentalunterricht“ (Kassel 2007), „Kinder machen gerne Musik. Was Eltern wissen sollten“ (Freiburg 2003), „Psychologie des Instrumentalunterrichts“ (Kassel 2000, 2011 in 4. Aufl.)

Nicolai Petrat ist in Hamburg geboren, lebt in Hamburg, ist verheiratet und hat vier Kinder.